• einfach und integriert

    Siehe selbst wie einfach und schnell du Literatur deiner Quellensammlung in Microsoft Word hinzufügen kannst.

Literatur direkt in Microsoft Word finden, zitieren und verwalten. Einfach und schnell.


Weitere Informationen und Screenshots

Deine Kommilitonen und du.

Das Nachweisen der verwendeten Quellen ist essentieller Bestandteil für wissenschaftliches Arbeiten. Eine Reihe umfangreicher Lösungen auf dem Markt ermöglicht es, Quellen in jeder erdenklichen Form zu Verwalten und zu Erfassen. Was jeden Anwendungsfall abdeckt, muss jedoch nicht zwangsläufig einfach sein. Denn was viele nicht wissen: Microsoft Word bringt eine einfache Quellenverwaltung bereits von Haus aus mit!

Die Idee dieser Lösung ist die bestehende Funktionalität der Quellenverwaltung von Microsoft Word um die Literaturrecherche zu erweitern. Du kannst somit alle benötigten Daten von Journals, Büchern oder Online-Quellen direkt übernehmen, ohne diese händisch abzutippen.

Quellen werden dabei wie gehabt im Dokument gespeichert und sind somit auch allen deinen Kommilitonen zugänglich, die mit dir an dem Dokument arbeiten; und das auch unter dem Einsatz von Dropbox, Sykdrive und co.! Der Zusammenarbeit steht somit nichts mehr im Wege!

Was Studenten und Professoren sagen

  • Abscannen des ISBN-Barcodes mit der Webcam des Laptops ist schlichtweg genial und Rattenschnell! Tim, Student Hochschule Pforzheim

Download & Installation

Dein Weg zur einfachen Literaturrecherche startet hier.

Dieses Programm ist freie Software!

Um dir größtmögliche Freiheit zu gewähren, wurde dieses Projekt unter der GNU General Public License v3 (GPL) veröffentlicht. Das heißt, du darfst dieses fantastische Stück Software unter den Bedingungen der GPL kostenlos verwenden, weiterverbreiten und/oder modifizieren. Informationen zu freier Software und GPL

Bleibe aktuell

Literaturrecherche für Microsoft Word aktualisiert sich automatisch von dieser Webseite. Das heißt: Du brauchst dich nicht um Updates kümmern und arbeitest stets mit der neusten Version!

Formatvorlagen

Dein Quellenverzeichnis nach den Richtlinien deiner Uni

FAQ

Startschwierigkeiten? Hier findest du Antworten.
Es ist möglich, dass in deinem System mehrere Videogeräte registriert sind. So bringen viele TV-Karten beispielsweise eigene Eingangsgeräte mit.
du kannst jedoch relativ einfach das Eingangsgerät ändern. Hierzu musst du in die Konfiguration von Literaturrecherche für Microsoft Word gehen. Diese findest du im Ribbon Tab "Verweise".

Unten kannst du anschließend die Nummer der Webcam (oder hier des Videogerätes) festlegen. Aber Achtung: das erste Gerät erhält die Nummer 0!
Hast du ausversehen ein Gerät angegeben das nicht existiert, macht das nichts. Es wird anschließend das Erste (mit der Nummer 0) verwendet.
Als Grundlage für die Suche nach bibliographischen Daten dient der öffentlich zugängliche Katalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Suchergebnisse richten sich daher nach den Daten des Kataloges. Daher kann es durchaus sein, dass exotische Bücher nicht im Katalog vorhanden sind.

Weitere Informationen zum GBV findest du unter http://www.gbv.de/
Das ist prinzipiell möglich, hängt jedoch davon ab, ob der Verband zu dem deine Bibliothek gehört das Protokoll SRU implementiert hat und als Format "mods" unterstützt.

Ist das der Fall kannst du den Dienst in der Konfiguration ändern.

Weitere Informationen zu SRU und der Funktionweise findest du im Wikipedia Artikel Search/Retrieve via URL/, sowie der offiziellen Website des Library of Congress http://www.loc.gov/standards/sru/.
Das ist leider bei vielen älteren oder billigen Webcams der Fall, die eine zu geringe Auflösung aufweisen.

Beste Ergebnisse erziehlst du mit einer Webcam, welche eine Auflösung von 1,3MP besitzt.

Weiterführend wird die Qualität der Erkennung durch schwaches Licht (Bildrauschen) oder der Beschaffenheit des Barcodes beeinflusst. Bitte denke daran, dass z.B. laminierte Bücher die Erkennung erschweren bis unmöglich machen.

Als Alternative kannst du auch einfach die ISBN des Buches in das Suchfeld eingeben und die Suche manuell starten.
Hier gab es wohl ein Problem mit der alten Vorlage. Mit der aktuellen Version (vom 8.10.2013) sollte das behoben sein.

Falls dennoch etwas schiefgeht: Weitere Informationen zur manuellen Installation findest du aber in der beigelegten Datei 'Information.txt'.


Du hast weitere Fragen?

...oder möchtest vielleicht an dem Projekt mitarbeiten?

Kein Problem! Hier kannst du einfach und schnell mit mir in Kontakt treten.

mail@nilsmosbach.de